MEILLER Presseinformationen

MEILLER Nachrichten aus erster Hand

Der Mining-Spezialist

Der Hinterkipper H550 zählt zu den Schwerathleten im MEILLER-Programm. Der Hinterkipper lädt auf seine Kastenmulde 25 Kubikmeter Schüttgut und ist für eine Nennlast von 50 Tonnen gut.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge ist ihm volle Aufmerksamkeit sicher, der riesige MEILLER-Kipper mit Fünfachs-Fahrgestell zählt zu den Giganten der Messe. Die Münchner Kipper-Spezialisten zielen mit dem Großkipper auf Mining-Betriebe und Tagebaustätten, auf große Erdbewegungen. Großes Volumen und hohe Gewichtsreserven zählen bei Transporten abseits öffentlicher Straßen. Der Fünfachser hat viele Vorteile gegenüber hochspezialisierten Dumpern: so sind Anschaffungs- sowie Betriebskosten deutlich niedriger, auf längeren Distanzen und besonders bei Leerfahrt ist er deutlich schneller. Und nicht zuletzt: Er kann sich mit Teilladungen oder leer auf öffentlichen Straßen bewegen, braucht bei der Verlegung keinen teuren Spezialtransport.

Bis zu 30 Kubikmeter

Mit Zwölf-Millimeter Boden in HB450-Stahl ist die Kasten-Mulde für schweres Ladegut bestens gerüstet. Auch die Seitenwände mit acht Millimeter halten schwerem Einsatz lange stand. Im Offroadbereich darf es gern eine Bagger- oder Laderschaufel mehr sein, die Rückwand hält problemlos hohen Ladungsdrücken stand. Die Kastenmulde für 25 Kubikmeter stellt noch nicht das Maximum dar – Ausführungen für bis zu 30 Kubikmeter Volumen sind bei MEILLER möglich.

Robuste seitliche Abweisbleche schützen Achsen, Räder und Anbauteile, wenn eine übervolle Baggerschaufel über die Seitenwände hinaus lädt. Aber noch wichtiger ist sein FOPS-Schutzdach (= Failing Object Protective Structure), das gemäß der Vorschriften DIN EN ISO 3449 und 3164 sogar 400 Kilogramm schweren Brocken aus drei Meter Fallhöhe standhält. Es schützt das Fahrerhaus und den Fahrer gegen Beladungsfehler und Steinschlag und sichert zusätzlich die teure Abgasanlage. MEILLER setzt hier auf ein modulares Baukastensystem mit einheitlichen Verschraubungspunkten am Stirnwandabschluss – so lassen sich nachträglich die verschiedenen Schutzdachvarianten nachrüsten oder austauschen. 

Schneller mit Dauerlauf-Pumpe

Als Herzstück der MEILLER-Hydraulik dient eine leistungsfähige Dauerlaufpumpe, die per Motorabtrieb den Teleskop-Zylinder mit Hochdruck versorgt. Schnelle Umlaufgeschwindigkeiten sind möglich, auch mit eingeschaltetem Nebenantrieb kann angefahren werden. Es beeindruckt, wie schnell der Hydraulikzylinder den schweren Ladungsträger anhebt, wie schnell sich die Brücke senkt. Das schätzt auch der deutsche Kunde, der das Fahrzeug nach der IAA Nutzfahrzeuge übernimmt und auf seinem Betriebsgelände gewinnbringend einsetzt.